Kostenübernahme von Psychotherapie

Ich behandele gesetzlich Versicherte, privat Versicherte und Selbstzahler. 

Die Kosten für eine Psychotherapie übernimmt in aller Regel die Krankenversicherung: Dazu muss zu Beginn der Therapie eine Diagnosestellung durch den Behandler erfolgen, damit die Krankenkasse für die Kosten aufkommt. Genaueres dazu finden Sie unter Ablauf einer Psychotherapie.

Bei den Privaten Krankenkassen gibt es unterschiedliche vertragliche Regelungen für die Kostenübernahme.  In aller Regel übernehmen jedoch alle privaten Krankenversicherungen auch die Kosten der Psychotherapie. Teilweise gibt es eine Deckelung der Stundenanzahl pro Jahr, deren Kosten abgedeckt sind. Es ist daher sinnvoll, sich vor Therapiebeginn bei der privaten Krankenversicherung zu erkundigen, wieviele Sitzungen übernommen werden.

Die Höhe des Honorars für Privatversicherte richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP), die den Rahmen für die Rechnungsstellung darstellt.

Auch das Honorar bei Selbstzahlern orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten.